Wasserpreisanpassung zum 01.01.2018

(vom 16.12.2017)

Die Stadtwerke Altena passen mit Wirkung zum 01. Januar 2018 die Wasserpreise an. Dies erfolgt im Wesentlichen aufgrund von allgemeinen Preissteigerungen in Verbindung mit einer nach wie vor sinkenden Bevölkerungs- und Verbrauchsstruktur sowie gestiegenen Investitionen in die Netzinfrastruktur. Für ein Einfamilienhaus mit einem beispielhaften Verbrauch von 150 m³ pro Jahr ergibt sich eine monatliche Mehrbelastung in Höhe von 2,70 €. Für ein Mehrfamilienhaus mit drei Wohneinheiten und einem exemplarischen Verbrauch von 120 m³ pro Jahr und Wohneinheit, erhöht sich der Preis um 1,49 € je Monat und Wohneinheit. Unter Berücksichtigung der zuletzt in 2017 gesenkten Abwassergebühr, ergibt sich bei den Musterhaushalten sogar eine Entlastung in Höhe von 6,05 € pro Monat für das Einfamilienhaus sowie 5,51 € pro Monat und Wohneinheit für das Dreifamilienhaus.

Trinkwasser ist das am strengsten kontrollierte Lebensmittel. Die kontinuierliche Aufbereitung, Überwachung und Verteilung im gesamten Stadtgebiet unterliegt daher hohen behördlichen Standards. In Altena stellen Topographie und demographische Entwicklung die Stadtwerke Altena vor zusätzliche Herausforderungen. Allein für die Verteilung des Trinkwassers betreiben die Stadtwerke ein etwa 200 kilometerlanges Leitungsnetz, 19 Pump- und Druckerhöhungseinrichtungen, neun Wasserbehälter und zwei Wasserwerke – die Fuelbecke-Talsperre und die Springer-Quelle. In diesem Kontext haben sich die Stadtwerke Altena im Rahmen ihres kontinuierlichen Verbesserungsprozesses erneut an dem freiwilligen Leistungsvergleich von Wasserversorgungsunternehmen in Nordrhein-Westfalen (Benchmarking) beteiligt, welches von der Landesregierung unterstützt wird. Die Teilnahme leistet einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Sicherstellung einer hohen Versorgungssicherheit und Versorgungsqualität in Nordrhein-Westfalen sowie zur Verbesserung der betrieblichen Leistungserbringung in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht.

zurück

Ansprechpartner

Elke Maas

Elke Maas
Fon: 0 23 52 / 91 84 - 20