Klimaschutz und Stadtwerke Altena informieren über Einsparungen beim Heizen

(vom 08.09.2017)

69 Prozent der Energie im Privathaushalt werden für das Heizen des Wohnraums verbraucht. Da scheint es offensichtlich, dass sich hier sowohl CO2 als auch Kosten einsparen lassen. Zum Beispiel mit einer modernen Gasbrennwertanlage. Denn diese spart im Vergleich zu einer alten Kesselanlage bis zu einem Fünftel des Energieverbrauchs ein. Im Rahmen des Jubiläumsfestes informiert Klimaschutzmanagerin Lisa Flender gemeinsam mit den Stadtwerken über das Einsparpotential beim Heizen und über viele weitere Klimaschutzmaßnahmen, die sich lokal und einfach in den Alltag integrieren lassen. Mit dem „WärmeService“ bieten die Stadtwerke eine besondere Dienstleistung an. Interessierten Kunden stellen die Stadtwerke eine moderne Gasbrennwertheizung zur Verfügung – ohne Anschaffungskosten für den Verbraucher. Auch Service und Wartung sind im monatlichen Grundpreis inklusive. „Gemeinsam mit dem lokalen Handwerk bieten wir unseren Kunden ein Full-Service-Paket rund um die neue Heizungsanlage an“, fasst Stadtwerke Vertriebsleiter Hendrik Siebecke zusammen. Am Sonntag, 10.09.17 stehen Lisa Flender und das Team der Stadtwerke von 13:00 bis 18:00 Uhr am Stand in der Fußgängerzone für Fragen zur Verfügung.

zurück

Ansprechpartner

Elke Maas

Elke Maas
Fon: 0 23 52 / 91 84 - 20