Stadtwerke überprüfen Gasnetz

(vom 16.08.2019)

Turnusmäßige Dichtheitsprüfung der Gasleitungen bis zum Hausanschluss

Das mehr als 130 kilometerlange Gasnetz der Stadtwerke Altena versorgt gut 5.000 Haushalte sowie zahlreiche Unternehmen zuverlässig mit Erdgas. Damit die Versorgungssicherheit stets gewährleistet ist, investieren die Stadtwerke kontinuierlich in die Wartung des Netzes. Dazu gehört auch eine regelmäßige Dichtheitsprüfung der Gasleitungen.

In der Zeit vom 19.08 bis 23.08.19 und Anfang/Mitte September wird gut ein Drittel des Gasnetzes überprüft. Dabei geht ein von den Stadtwerken beauftragter Dienstleister gemeinsam mit einem Mitarbeiter der Stadtwerke die Gashaupttrassen bis hin zu den Gashausanschlüssen mit einem speziellen Prüfgerät ab. Die Prüfungen verteilen sich über das gesamte Stadtgebiet. Das empfindliche Messgerät spürt bereits kleinste Gasmengen auf und ermöglicht somit eine Früherkennung künftiger Schäden.

„Um rechtzeitig schon auf kleinste Auffälligkeiten reagieren zu können, führen wir alle vier Jahre eine Dichtheitsprüfung unseres Gasnetzes durch“, erklärt Martin Zöllner, technischer Planer der Stadtwerke. „Wenn wir kleine Mängel rechtzeitig erkennen, haben wir genug Zeit um mögliche Baumaßnahmen auch mit anderen Bauträgern abzustimmen. So können wir Synergien nutzen und die Instandhaltungskosten möglichst geringhalten“, ergänzt Stadtwerke Geschäftsführer Hendrik Voß.

Was die Stadtwerke im großen Stil durchführen, gilt grundsätzlich auch für Hauseigentümer. Denn spätestens alle zwölf Jahre sollte man die hauseigene Gasinneninstallation von einem Installateurfachbetrieb überprüfen lassen. Bis zum Absperrventil unmittelbar nach dem Hausanschluss sind die Stadtwerke zuständig. Für die Leitungen der Hausverteilung wiederum der jeweilige Hausbesitzer.

zurück

Ansprechpartner

Hendrik Voß

Hendrik Voß - Geschäftsführung
Fon: 0 23 52 / 91 84 - 20